03.06.
2013

LAZ-Athleten trotzen dem Regen


Sieben neue Qualis für die Deutschen Jugendmeisterschaften

 

Trotz der Absagen der Meetings in Jena und Zeulenroda und der Verschiebung der Landesmeisterschaft im Blockmehrkampf auf den 15.06.2013 gab es für die Athleten des LAZ Leipzig in der verregneten letzten Woche einige sehr gute Ergebnisse.


Ein schnelles Pflaster war am vergangenen Mittwochabend das Stadion des Friedens zum Läuferabend der SG MoGoNo. Gleich sechsmal wurden Normen für die Deutschen Jugendmeisterschaften in Rostock Ende Juli unterboten. Gleichzeit wurden dabei fünf Bestzeiten gelaufen, drei D-Kaderrichtwerte erreicht und ein neuer Vereinsrekord aufgestellt. Bereits in Topform befindet sich Hindernisläufer Nic Ihlow. Was er in Koblenz über 5000m schon andeutete, setzte er mit einer grandiosen Bestzeit über 2000m Hindernis fort. Der A-Jugendliche verbesserte bei seinem Sieg seine Bestzeit um über 10 Sekunden auf 6:04,64 min und setzte sich damit auf Platz vier der derzeitigen Deutschen Jugend-Bestenliste. Bestzeit und DM-Norm gab es im gleichen Rennen auch für den zwei Jahre jüngeren Robert Farken (U18) mit gutem 6:27,49min. Keine Hindernisse aber 10 Hürden standen Anna Schwabe über 400m im Weg. Diese waren aber kein Hindernisgrund mit 64,07s eine neue Bestzeit zu laufen. Sie verbesserte sich um fast genau eine Sekunde gegenüber dem Vorjahr und liegt im Moment auf Rang fünf in der U18-Bestenliste des DLV. Zwillingsschwester Jana hatte zwei Patzer in ihrem Lauf, schaffte aber in 65.8 s die Norm für Rostock. Ebenfalls Norm, Bestzeit und auch noch Vereinsrekord mit 56,92s lief Felix Quinque auf der gleichen Strecke bei der männlichen U18. Quali Nummer sechs gab es am Mittwoch durch Langstrecklerin Laura Clart über 3000m in 10:20,22min. Die Cross-EM-Teilnehmerin profitierte von der guten Tempoarbeit des Leipzig-Marathon-Siegers Jakob Stiller, der seine Vereinskollegin wie von Trainer Frank Henning vorgegeben, rundenplanmäßig zur neuen Bestzeit führte.

Am Freitag kämpfte sich Sprinter Martin Keller beim Anhalt-Meeting durch den Regen. Mit seinem Ergebnis von 10,33s zeigte sich der Bundespolizist ganz zufrieden. Auf seiner Facebook-Fanseite vermeldet er: "Die Zeit ist durchaus zufriedenstellend und Platz 4 ist auch ok. Wie schon abzusehen war, kristallisiert sich national ein Dreikampf in diesem Jahr heraus und ich bin gut im Geschäft. Nächste Woche dann Showdown in Regensburg um die Team-EM Plätze!"

Am Sonntag ging es für eine kleine LAZ-Delegtion zum Sportfest nach Magdeburg. Bei kaltem, aber trockenem Wetter addierte Kugelstoßer Sebastian Remke die siebente Norm für Rostock auf das Konto des LAZ Leipzig. Mit 16,01m gewann er das Kugelstoßen gegen seinen Trainingspartner Roy Glavanitz.



nach oben zurück

© SC DHfK Leipzig e.V., Abt. Leichtathletikzentrum - Impressum